· 

"Ra Ma Da Sa Sa Se So Hung“ / Snatam Kaur

Namaste,

 

eine gute Woche seit Schließung des Erft Yoga Studio.

Ich habe das Gefühl, dass sich in dieser Zeit unsere Welt komplett verändert hat.

 

Arztbesuche nur dann, wenn sie nötig sind. Einkaufen mit dem Bewusstsein, jeglichen Kontakt zu anderen zu vermeiden. Friseur- und Kosmetiktermine werden geschoben. Ausgehen war vorgestern und den Abend mit Freunden gemütlich im Restaurant verbringen, ist auch gestrichen.

 

Die nachbarschaftliche Kommunikation reduziert sich auf das Zaungespräch, selbstverständlich mit jeweils einem Meter Abstand zum Zaun.

 

Arbeiten war gestern. Zumindest für meinen Teil gilt die auferlegte Zwangspause, die ja jetzt offiziell für den gesamten Freizeit-, Fitness- und spirituellen Bereich gilt.

 

Immerhin nutzen viele Menschen die Gelegenheit des Home Office. Und dann gibt es diejenigen unter uns, die gerade Überwältigendes leisten, weil sie Kranke und Alte nicht im Stich lassen und weil sie dafür sorgen, dass wir uns mit Lebens- und Haushaltsmitteln eindecken können, dass unser Müll entsorgt wird, dass wir Wasser und Strom haben. An dieser Stelle: Herzlichen Dank!     

 

Zu Hause habe ich meine alte Yogamatte entdeckt. Dort praktiziere ich jeden Tag Yoga und verbinde meinen Atem mit den Asanas (egal, welche gerade dran ist, ein und ausatmen!), ich spüre viel nach und singe die alten Mantren.

 

Ich erinnere mich dabei an meine ersten Yogastunden damals noch im Gesundheitszentrum Blume, später dann mit Heike Brandt und noch später mit Ashwani Banoth in Indien und Mariella, einer wunderbaren Schamanin, die ich in Spanien kennenlernen durfte.

 

Ich spüre, dass sie alle währende meiner Yogapraxis ganz nah bei mir sind. Und ich fühle meine Seelenschwester Sabine ganz nah, und auch Iris, die Ihr aus dem Erft Yoga Studio kennt.

 

Plötzlich entsteht eine große Weite. Statt der Angst vor Corona wächst das Bewusstsein, dass alle guten Energien genau jetzt hier versammelt sind. In diesem Moment spüre ich meine weit verstreute Familie bei mir, meine Freunde und Freundinnen  und jeden von Euch aus dem Studio. Ihr seid so nah und das gibt mir eine sehr gute Energie.

 

Ich bin nicht allein und Ihr seid es auch nicht! Wir sind alle Teil eines Ganzen und das ist ein wunderbares Gefühl!

Meine Stunden mit mir allein auf der Matte bergen ein riesiges Potential. Hier ruht das Bewusstsein, dass Yoga der Weg ist, mit mir und allem verbunden zu sein!   

 

Mich erreichen gerade viele Meldungen aus dem Studio. Und dann bekomme ich ein wunderschönes Familienfoto… „Schau mal Christiane, wir machen Yoga!“, das ich aus Datenschutzgründen (Kinder müssen ganz besonders geschützt bleiben) nicht auf meine Website stellen möchte. Trotzdem, vielen lieben Dank dafür und überhaupt, bringt mich das erst auf eine Idee:

 

Bitte schickt mir doch Eure „Yoga-, oder Meditations-, oder einfach nur Zu Hause-Fotos“ mit Euren Grüßen und der Erlaubnis, diese veröffentlichen zu dürfen.

 

Lasst uns miteinander in Verbindung bleiben, ich freue mich darauf!    

Namaste

Christiane

 

PS: Hier seht Ihr mein „zu Hause-Foto“: Ein meditativer Spaziergang zu zweit am See!  


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    mathilde (Dienstag, 24 März 2020 16:30)

    liebe christiane,
    DANKE für deine texte, deinen blog. ich schau täglich rein.
    ich mit meinen paar stunden bei dir, kann noch keine kleine yogasession alleine zu hause machen. kannst du auf youtube jemanden empfehlen? ich hoffe, ich trete dir mit dieser frage nicht auf die füsse?!

    lieben virtuellen knuddelgruß mathilde

  • #2

    Iris (Mittwoch, 25 März 2020 06:37)


    Ad Gure Nameh
Jugad Gure Nameh
Sat Gure Nameh
Siri Guru Dev-e Nameh

    Dieses Mantra soll dich schützen und dir Glück bringen. Es wird dir helfen, positive Menschen und Situationen anzuziehen. Fühlst du dich unsicher, verwundbar oder sogar starr vor Angst, umgibt dich dieses Mantra mit einem beschützenden Energiefeld.

    Meine aktuelle Lieblingsversion ist diese:


    https://m.youtube.com/watch?v=XDr1MjmwsdM


    Ich empfinde diese Zwangspause insgesamt als sehr wohltuend, oft aber auch als herausfordernd. Mir geht es wie dir, liebe Christiane, ich fühle mich auf meiner Yogamatte zu Hause sehr verbunden.
    Die virtuelle Kommunikation fällt mir eher schwer.
    Am meisten freue ich mich für die Erde, dass sie aufatmen kann.

    Herzliche Grüße an alle
    Iris

  • #3

    Christiane Erft Yoga (Donnerstag, 26 März 2020 17:36)

    Liebe Mathilde,
    das Internet ist voller Yoga Angebote. Yoga easy bietet schon seit längerer Zeit professionell Onlinestunden an. Konkret weiß ich dazu allerdings nichts zu sagen.
    Und in deinem Fall, also gerade als Newcomerin, suche dir wirklich die eher langsamen, meditativen Stunden raus.
    Viel Spaß dabei und bleibe gesund!
    Namaste
    Christiane

  • #4

    Christiane Erft Yoga (Donnerstag, 26 März 2020 17:39)

    Danke liebe Iris,

    für deine Mantraempfehlung! Ich feue mich schon sehr auf unseren nächsten Mantraabend!

    Om Shanti
    Christiane